Samstag, 31. Dezember 2011

AMU: Silvester Blogmob

Ich mache noch in letzter Minute beim Silvester Blogmob von Mariechen mit. Ich lasse mal die Bilder für sich sprechen, eine detaillierte Produktliste füge ich später noch hinzu.



Meine verwendeten Produkte:
MAC Paint Pot Bare Study
NYX Jumbo Eye Pencil Milk (Base am inneren Augenwinkel)
Urban Decay 24/7 Liner Zero (am Wimpernkranz und äußeren Augenwinkel stark verwischt)
Inglot #448 (silber im inneren Augenwinkel bis zur Lidmitte)
Inglot #65 (schwarz am Wimpernkranz und im äußeren Augenwinkel)
Urban Decay Gunmetal (auf der Lidmitte)
Urban Decay Naked (zum Verblenden)
Weißer Schimmerlidschatten im Augeninnenwinkel
Essence Glam Liner 03 Stage Diva (goldener Glitter auf dem silbernen Lidschatten bis zur Lidmitte)
YSL Pure Chromatics #4 Palette (weißer Glitterlidschatten auf dem Glam Liner aufgetupft)
Benefit High Beam
Giorgio Armani Sheer Blush #5


Ich wünsche euch allen von ganzen Herzen einen guten Rutsch und alles Liebe für das Neue Jahr!!

Vielen lieben Dank für eure tolle Unterstützung im letzten Jahr!

Freitag, 30. Dezember 2011

OOTD & NOTD: Leather jacket meets Essie

Hallo meine Lieben, da ich nach den Feiertagen frei habe, gibt's auch wieder mehr Posts von mir. Ich wollte auch ganz herzlich meine neuen Leser begrüßen, da in den letzten Tagen einige neue dazu gekommen sind :)!

So gehe ich heute Abend mit meinen Lieben ins Kino. Die Lederjacke habe ich mir vorgestern im Sale bei Mango in Köln gekauft. Sie hat nur knapp 55 Euro gekostet und da ich noch keine simple schwarze Lederjacke habe, musste ich sie mitnehmen!

Jacke und Jeans: Mango, Pullover und Schal: Oasis (aktuell), Stiefel: Belmondo

Es waren noch ein paar von den Jacken da, allerdings gab's da deutliche Qualitätsunterschiede was das Leder betrifft. Meine ist aber aus butterweichem, glatten Leder und ist super bequem!

Zu dem Outfit trage ich Essie's Merino Cool Nagellack. Ein mittleres Taupe mit starkem Lilastich ohne Schimmer.


Der neue breite Pinsel von Essie gefällt mir sehr gut, obwohl ich mit dem alten Pinsel schon sehr zufrieden war. Hab nur eine Schicht aufgetragen ohne Topcoat, der Lack ist super deckend und ist trotzdem schnell getrocknet. Leider haben sich an ein paar Stellen, an denen ich etwas zu viel auftragen habe, kleine Bläschen gebildet.

Ich wünsche euch allen einen schönen Freitagabend :)!

Donnerstag, 29. Dezember 2011

AMU: Doll Eyes

Heute habe ich ein "Doll Eyes" AMU für euch geschminkt. Ich habe es so genannt, weil es rosa ist und ganz große Puppenaugen macht.




Habe dazu rosige Wangen mit Benefit High Beam und glossige Lippen geschminkt. Dadurch wirkt der Look sehr soft und recht frühlingshaft. 


Das habe ich verwendet:



NYX Jumbo Eye Pencil Milk (auf dem gesamten beweglichen Lid, im Augeninnenwinkel und auf der Wasserlinie)
MAC Paintpot Bare Study (in der Lidfalte)
Inglot #488 (rosa mit silbernem Glitzer auf dem gesamten beweglichen Lid)
Inglot #375 (mattes grau in der Lidfalte und am unteren Wimpernkranz)
Inglot #65 (schwarz mit Glitzer in der Lidfalte und äußeren Augenwinkel)
Weißer Schimmerlidschatten im Augeninnenwinkel
Benefit High Beam Highlighter
NARS Orgasm Blush
Benefit Lipgloss Foxy Lady

Das ist mein erster Look mit dem NYX Eye Pencil und ich muss sagen, dass ich ihn mir schon viel früher hätte zulegen sollen! Er lässt den rosanen Lidschatten richtig strahlen und hellt den inneren Augenwinkel optimal auf. Zur Haltbarkeit kann ich aber noch nichts sagen.

Wie tragt ihr am liebsten rosanen Lidschatten?

FOTD von den Feiertagen

Hallo meine Lieben! Ich hoffe, dass ihr alle ein wundervolles und erfülltes Weihnachtsfest hattet. Ich habe es wie jedes Jahr sehr genossen viel Zeit mit der Familie zu verbringen. Nach einer kurzen Blogpause über die Feiertage melde ich mich also zurück, um euch meinen Look vom ersten Weihnachtsfeiertag zu zeigen.


Ich habe zum ersten Mal meinen Chanel Rouge Allure Lippenstift in der Farbe Lover getragen. Das AMU war eher schlicht und sollte nur die Augen etwas aufhellen. Heiligabend war so viel los, dass ich es nicht geschafft hatte Fotos von meinem Make Up zu schießen, aber es war bis auf den Lippenstift sehr ähnlich.

Ich darf auch seit ein paar Tagen einen neuen Schatz mein Eigen nennen. Aber es ist nicht etwa ein neuer Lippenstift, sondern eine neue Kamera :)!


Ich danke euch allen noch für die lieben Kommentare, die ihr mir über die Feiertage hinterlassen habt! Hab mich über jedes einzelne total gefreut :).

Freitag, 23. Dezember 2011

AMU: Tannengrüner Festtags-Look

Hallo meine Lieben! Heute gibt es von mir den letzten Post vor Weihnachten mit einem weihnachtlich grünen AMU. Ich wurde dabei inspiriert von der tollen KatOsu die diesen Festtagslook bei YouTube gepostet hat (leider nur auf Polnisch, aber die Bilder sprechen für sich!).



Verwendet habe ich folgende Produkte:

MAC Paint Pot Bare Study
YSL Pure Chromatics #4 Palette (grüner Lidschatten auf dem gesamten Lid)
L'Oreal Chrome Intensity 186 Timeless Green (dunkelgrüner Lidschatten im äußeren Augenwinkel)
MAC Satin Taupe (in der Lidfalte)
Urban Decay Naked Palette (Buck am unteren Wimpernkranz; Half Baked als Lidstrich am oberen Wimpernkranz)
Essence Glam Liner 03 Stage Diva (goldener Glitter als Lidstrich auf dem Oberlid)
Max Factor Khol Liner (cremefarbener Kajal für die Wasserlinie)
NARS Albatross Highlighter (im inneren Augenwinkel und auf den Wangeknochen)
MAC Blush Fleur Power



Ich wünsche euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest und erholsame Feiertage!

Sonntag, 18. Dezember 2011

Review: Inglot Nagellacke

Inglot ist ja hauptsächlich für seine Lidschatten bekannt, aber die Nagellacke von Inglot haben es auch in sich. Da ich noch nicht so viele Reviews darüber gelesen haben, gibt es heute eine von mir. Wer schonmal in einen Inglot Store war, weiß wie riesig die Auswahl an Nagellacken ist. Es werden zwei verschiedene Formulierungen angeboten (Standard und O2M), ich habe bisher aber nur die "Standard"-Lacke getestet.

Die Labels der Lacke sehen etwas unterschiedlich aus, das liegt aber nur daran, dass zwei der Lacke (#306 und #842) schon etwas älter sind.


Die Lacke von Inglot sind alle frei von schädlichen Inhaltsstoffen, wie Toluol, Formaldehyd, Dibutylphthalat und Campher. Sie sind mit ganz gewöhnlichen Pinselapplikatoren ausgestattet sind, die eher schmal sind (aber immer noch breiter, als die alten Pinsel von z.B. Essie). Sie enthalten 16 ml und kosten hierzulande ca. 10 Euro.

Die Lacke haben unterschiedliche Texturen und haben deswegen auch etwas unterschiedliche Eigenschaften:

# 306 ist ein pinkes Peach mit einem dezenten weißen Perlschimmer. Eine besondere Farbe, die mal etwas mehr Pink und manchmal etwas mehr orangestichigen Pfirsich wirkt. Mein ältester Lack, ich habe ich schon mindestens fünf Jahre, aber er hat seine geschmeidige flüssige Konsistenz behalten. Der Lack lässt sich sehr leicht auftragen und er ist schon in einer Schicht deckend. Für ein perfektes Ergebnis ohne Streifen lackiere ich aber immer zwei Schichten. Dieser Lack hat eine unglaublich gute Haltbarkeit, deswegen ist er meine "Go-To"-Lack für meine Füße im Sommer. Er hält wirklich so lange, bis ich ihn ablackiere! Inglot hat noch viele andere Farben mit der selben Formulierung im Angebot, man erkennt sie an dem zarten weißen Perlschimmer.

# 868 ist ein transparentes Pink mit feinem rosanen Glitter. Ich habe ihn zusammen mit Lack #038 in einem French Manicure Set gekauft. Man kann ich aber auch solo tragen, wenn man seine Nägel dezent verschönern möchte. Leider ist die Haltbarkeit bei diesem Lack eher durchschnittlich, aber das ist generell ein Problem von Glitter-Nagellacken.

# 842 ist ein peachiger Nudeton mit Cream-Finish, also ohne Schimmer. Die Konsistenz ist ein wenig dickflüssiger als bei den anderen Lacken, aber er lässt sich trotzdem gut auftragen. Um ein streifenfreies Ergebnis zu erzielen, trage ich von ihm auch zwei Schichten auf. Die Haltbarkeit ist sehr gut, kommt aber nicht an den #306 Lack ran!

# 038 ist ein klarer Weißton für French Manicure. Die Textur ist dem #842 sehr ähnlich, ist aber ein wenig flüssiger. Er lässt sich problemlos auftragen und French Tips gelingen damit sehr gut. Auch die Haltbarkeit ist vergleichbar mit dem #842, ich habe an diesem Lack nichts auszusetzten!

v.l.n.r.: #306, #868, #842, #038; Swatches: links bei künstlichem Licht, rechts mit Blitz

Kurz & knapp:
Ich bin ein riesiger Fan von den Inglot Lacken! Vorallem die Lacke mit dem dezenten Pearlfinish wie der #306 haben mich durch ihre außergewöhnlich gute Haltbarkeit überzeugt (z.B. haben alle Farben der Pastell Collection dieses Finish). Die Farben sind einzigartig, decken gut und lassen sich einfach auftragen. Ich habe meine Lacke alle für 4-5 Euro in Polen gekauft, aber ich finde, dass sie auch 10 Euro wert sind. Denn man bekommt sehr hochwertige Lacke, mit denen man viele Jahre Freude haben wird!

Was haltet ihr von den Inglot Nagellacken? Konntet ihr sie schon testen?

Samstag, 17. Dezember 2011

Mein perfekter roter Lippenstift

Vor etwa einem Monat, habe ich euch in diesem Post von meinem Einstieg in das Tragen von Roten Lippen berichtet. Mein großer Wunsch war es nämlich bis Weihnachten den perfekten Roten Lippenstift für mich zu finden. Eigentlich wollte ich mich erstmal durch verschiedene Texturen und Farben in der Drogerie durchtesten, aber um mir eventuellen Ärger mit schlechter Haltbarkeit etc. zu ersparen habe ich mich stattdessen auf Temptalia und Makeupalley nach einem passenden High-End Produkt umgeschaut.

Ich habe mich dann für den Chanel Rouge Allure Lippenstift in der Farbe 09 Lover entschieden, der für mich einfach die perfekte Wahl ist was Farbe, Tragegefühl und Haltbarkeit angeht.


Die Farbe ist ein sehr pink-stichiges und eher kühles Rot, somit passt er sehr gut zu meinem hellen Typ. Er hat eine seidige Textur und enthält einen feinen dunkelroten und pinken Schimmer. Der Stift wirkt recht dunkel, aber aufgetragen leuchtet die Farbe wunderschön wie ein Rubin! Ein FOTD damit gibt es für aber erst nach Weihnachten, denn vorher werde ich ihn nicht tragen :).

Besitzt ihr einen Rouge Allure Lippenstift? Wie seid ihr mit ihm zufrieden?

Dienstag, 13. Dezember 2011

AMU: Michael Kors Look

Ich habe in einer Frauenzeitschrift die Herbst/Winter 2011 Kampagne für Michael Kors gesehen und war sofort vom dem AMU des Models fasziniert. Also habe ich versucht diesen "Editorial-Look" mit schwarzem glossy Eyeliner nachzuschminken. Es ist definitiv ein etwas dramatischerer Look!



Ich finde es immer wieder faszinierend, was man alles mit ein bisschen Make Up bewirken kann. Eigentlich hab ich ja eher eine runde Augenform, aber mit diesem Lidstrich wirken meine Augen richtig schön mandelförmig!

Beim restlichen Gesicht habe ich mich auch an das Make Up des Models gehalten. Somit habe ich mein Gesicht mit Bronzer stark konturiert und statt Blush nur eine Extra-Portion Highlighter aufgetragen. Auf den Lippen trage ich einen mauvigen Rosenholzton.


Meine verwendeten Produkte:
MAC Paint Pot Painterly
Guerlain Écrin 4 Couleurs #5 Les Gris Palette (heller Taupe-Ton auf dem gesamten Lid)
Benefit Bad Gal Khol Pencil (um das gesamte Augen herum aufgetragen, sowie auf der Wasserline)
Urban Decay 24/7 Liner Zero
L'Oreal Super Liner Intense (auf dem Kajal aufgetragen, um einen glossy Effekt zu erzielen)
Giogio Armani Lasting Silk UV Foundation #2
Chanel Solei Tan de Chanel Bronzing Make Up Base
NARS Highlighter Albatross
Rimmel Lasting Finish Lipstick Airy Fairy



Alles Liebe an euch alle :)!

Sonntag, 11. Dezember 2011

Blogger-Koop: Mein Weihnachts-Look

Vor Kurzem hat Tine von den Lipgloss Ladys alle Blogger aufgerufen an einer vorweihnachtlichen Blogger-Kooperation teilzunehmen und ein Weihnachts-AMU zu schminken. Ich habe es ehrlich gesagt erst heute mitbekommen als ich in meinem Dashboard ganz viele tolle Weihnachts-Looks entdeckt habe. Ich hab mich also noch spontan entschieden mitzumachen und das ist dabei herausgekommen.


Den Fokus wollte ich auf die Lippen setzten, da ich mich endlich trauen wollte mal Rote Lippen zu tragen! Und was gibt es für eine passenderen Anlass als Weihnachten? Ich muss nur noch den perfekten Roten Lippenstift finden, da sollte es schon etwas besonderes sein!

Dazu trage ich ganz klassisch ein perlig-schimmerndes AMU in Weiß-Silber mit einer leicht betonten Lidfalte und starkem Highlight im Augeninnenwinkel.


Ich finde das AMU zwar dezent, aber es lässt meine Augen trotzdem strahlen. Hier sind meine verwendeten Produkte:


MAC Paint Pot Bare Study
Benefit Valley of the Stars Kit:
- Weißer perliger Lidschatten auf dem gesamten beweglichen Lid und im Augeninnenwinkel
- Warmer Bronzeton in der Lidfalte
Kiko Eyeshadow #120 (zum Vertiefen der Lidfalte und am oberen und unteren Wimpernkranz)
YSL Pure Chromatics #4 Palette (Weißer Glitterlidschatten im inneren Augenwinkel und auf dem gesamten Oberlid aufgetupft)
Manhattan X-act Eyeliner True White 11N (auf der Wasserlinie)
Giorgio Armani Lasting Silk UV Foundation#2
Chanel Soleil Tan de Chanel Bronzing Make Up Base
Giorgio Armani Sheer Blush #5
Benefit High Beam
Essence Stay With Me Lipgloss Kiss Kiss Kiss


Alles Liebe und einen wundervollen 3. Advent!

Samstag, 10. Dezember 2011

OOTD: Grey

Verzeiht mir für die wenigen Posts, aber diese Woche war einfach sehr viel los. Dafür möchte ich euch heute eins meiner Outfit ganz in Grau zeigen. So war ich  in der Arbeit und anschließend mit Freunden essen. Da das Kleid kurze Ärmel hat, habe ich darüber noch eine graue Strickjacke getragen.


Kleid: H&M, Leggings: Manguun, Strümpfe: Kaufhof,
Stiefel: Sacha, Schal: Oasis (aktuell), Kette: Accessorize.

Ich hoffe ihr habt ein wundervolles Wochenende!

Montag, 5. Dezember 2011

Review: Inglot AMC Cream Foundation

Da es seit kurzem Inglot endlich in Deutschland zu kaufen gibt, möchte ich ein paar meiner Inglot Produkte für euch reviewen. Anfangen möchte ich mit der Inglot AMC Cream Foundation, die ich mir in der Farbe LW 200 vor fast einem Jahr in Polen gekauft habe.

v.l.n.r.: zum Vergleich MAC Studio Fix Fluid NC15; Inglot AMC Cream LW200;Giorgio Armani Lasting Silk UV #2

Die Foundation ist in einem schmalen Flakon aus Plastik gefüllt, der einen gut dosierbaren Pumpspender hat. Die Verpackung fühlt sich  weniger hochwertig, aber dafür leicht an. Leider passt auch der Deckel nicht richtig auf den Flakon, weswegen er immer etwas schief sitzt.

Die Foundation hat eine recht flüssige Konsistenz und riecht ein wenig nach Plastik. Der Auftrag ist eher schwierig, da sich am Anfang Streifen bilden und man etwas länger "arbeiten" muss um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Ich hab dabei das Gefühl, dass die Foundation nicht mit meiner Haut verschmilzt und sie sich beim Auftragen nicht richtig einarbeiten lässt, sondern nur "verschoben" wird.

Die Deckkraft würde ich als leicht bis mittel bezeichnen. Leicht Rötungen werden abgedeckt bzw. durch die leicht gelbliche Farbe ausgeglichen. Allerdings braucht man auch eine relativ große Menge, um dieses Ergebnis zu erzielen, womit die Foundation nicht besonders ergbiebig ist.

 v.l.n.r.: ungeschminkt (außer AMU), nur AMC Cream Foundation, fertig geschminkt mit Puder, Rouge & Bronzer (aufgenommen bei Tageslicht)

Mir ist aufgefallen, dass sich die Foundation in meinen Poren absetzt und sie etwas unschön betont. Die Haltbarkeit der Foundation ist auf meiner Haut recht kurz, am Ende des Tages hat sie sich auf meiner T-Zone komplett abgetragen. Vielleicht liegt das daran, dass die Foundation nicht "antrocknet" und man selbst Stunden später Foundation an den Händen hat, wenn man sein Gesicht berührt.

Swatches v.l.n.r.: MAC Studio Fix Fluid NC15; Inglot AMC Cream LW200; Giorgio Armani Lasting Silk UV #2

Wie die Swatches zeigen, hat die Foundation einen gelblichen Unterton. Sie ist farblich etwas heller als das MAC Studio Fix Fluid in NC15, aber ein wenig dunkler als meine Armani Lasting Silk UV in #2. Trotzdem passt die Farbe LW 200 im Moment recht gut zu meinem Hautton. Interessanterweise enthält die Inglot Foundation einen rosafarbenen Schimmer, der in der Flasche recht stark wirkt (siehe Bild rechts neben den Swatches), allerdings ist der Schimmer auf den Swatches und im Gesicht unsichtbar.

Kurz & knapp:
Leider bin ich mit der Inglot AMC Cream Foundation nicht sehr zufrieden. Ich hab sie zwar öfter im Alltag benutzt, aber sie ist für mich definitiv kein Nachkaufprodukt. Negativ finde ich besonders den schwierigen Auftrag, das Absetzen in Poren, die schlechte Ergiebigkeit und Haltbarkeit. Es könnte aber sein, dass sie für Personen mit trockener Haut vielleicht besser geeignet ist.

Ich habe damals umgerechnet 5 Euro für die Foundation bezahlt (es gab 50% Rabatt auf einen Preis von ca. 10 Euro) und bereue deswegen den Kauf nicht. Allerdings wird im Inglot Store in Düsseldorf soweit ich weiß ca. 20 Euro für die Foundation verlangt. Diesen Preis ist sie meiner Meinung nach nicht wert, da würde ich lieber ein bisschen mehr investieren und z.B. zu einer MAC Foundation greifen.

Was haltet ihr von Inglot? Welche Produkte konntet ihr bisher testen? 

Sonntag, 4. Dezember 2011

Grau-Lila Look für just jazzylicious

Bei just jazzylicious läuft gerade ein tolles Gewinnspiel bei dem es eine Inglot Lidschattenpalette zu gewinnen gibt! Die Aufgabe ist einen ihren Looks nachzuschminken und da sich schon die meisten für den Pin-Up Look entschieden haben, habe ich den Grau-Lila Look gewählt. Dabei habe ich mich nur bei den Farben an die Vorlage gehalten und einfach drauflosgeschminkt :).



 
 links: künstliches Licht, rechts: Tageslicht

Verwendet habe ich alles mögliche was ich gerade in den Farben Grau und Lila finden konnte :). Passend zum Gewinnspiel habe ich einen peachigen Lippenstift (# 838) von Inglot aufgetragen.

Ich hoffe das Ergebnis gefällt dir, liebe jazz, sowie meinen Lesern :)!

Samstag, 3. Dezember 2011

November Favoriten

Der November ist wirklich schnell vorbeigegangen, deswegen gibt es es heute meinen November Favoriten Post. Und hier sind meine Lieblinge, die meisten davon sollten euch schon von meinen letzten Posts bekannt vorkommen.


v.l.u.n.r.:

Max Factor 2000 Calories Mascara: Hat eine ganz normale Bürste mit dichten Borsten und macht lange Wimpern mit mehr Volumen. 

MAC Wimpernzange: Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase bin ich sehr zufrieden mit ihrer Leistung. Besonders gut gefällt mir, dass der Schwung den ganzen Tag hält, auch ohne Mascara!

Giorgio Armani Lasting Silk UV Foundation: Hab sie seid ich sie diesen Monat gekauft habe jeden Tag getragen (außer an zwei Tagen an denen ich eine andere Foundation zum reviewen getragen habe). HIER könnt ihr meine ausführliche Review nachlesen.

Giorgio Armani Sheer Blush #5: Eine tolle neutrale Farbe, die wirklich zu jedem AMU und Lippenstift passt (HIER gibt es ein Tragebild davon).

MAC Beauty Powder Snowglobe: Passt zu jedem Blush, weil er nicht zu Rosa und auch nicht Gold ist.

Guerlain Écrin 4 Couleurs #5 Les Gris Palette: Die perfekte Palette für neutrale Alltagslooks in kühlen Farben, aber auch für rauchige Looks zum Ausgehen.

Tigi Catwalk Sleek Mystique Conditioner: Ich habe ihn vor fast einem Jahr bei meinem Frisör gekauft, aber nie benutzt. Diesen Monat habe ich ihn für mich entdeckt, wenn ich glatte Haar ohne Glätteisen zaubern möchte. Enthält zwar jede Menge Silikone, aber ich benutze ihn auch nicht jeden Tag. Ich kann ihn allen empfehlen, die weiche Haare wie nach dem Frisörbesuch lieben!

Was sind eure Favoriten vom letzten Monat?

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Neues Schmuckstück: Givenchy Prisme Libre

Das neuste Schmuckstück in meiner Sammlung: das Givenchy Prisme Libre in der Farbe 01 Light Pastel. Ich habe es zum ersten Mal bei LoveT. gesehen und mich sofort verliebt, dann habe ich es bei der lieben Karo angeschmachtet.


Die Verpackung ist einfach nur wunderschön, ein echtes Highlight in meiner Sammlung! Es handelt sich um ein sehr helles loses Korrekturpuder in den Farben weiß, grün, rosa und blau. Die Grundfarbe ist jeweils matt, aber es ist auch ein sehr feiner Schimmer in jeder Farbe enthalten. Ich stäube eine kleine Menge über meine Foundation und freue mich über den zarten Weichzeichner-Effekt.

Leider gibt es bei mir weit und breit keinen Givenchy Counter und online habe ich auch vergeblich gesucht. Erst bei einem Besuch in Köln wurde ich im Douglas fündig.

Habt ihr einen Tipp, wo man noch Givenchy Kosmetik kaufen kann?

Montag, 28. November 2011

Review: Armani Lasting Silk UV Foundation

Nach zwölf Tagen in täglichem Gebrauch, möchte ich euch jetzt die Giorgio Armani Lasting Silk UV Foundation vorstellen. Ich war auf der Suche nach einer langhaltenden Foundation, die zu meinem derzeit wieder sehr hellen Hautton passt und habe mich somit für die hellste Nuance #2 entschieden.

Giorgio Armani Lasting Silk UV Foundation in #2

Laut Armani hat die Foundation einen Wassergehalt von 50% und soll sich somit sehr leicht auf der Haut anfühlen ("wie flüssige Seide"), aber trotzdem eine gute Deckkraft bieten. Das Finish wird als seidig und semi-matt beschrieben und soll auf normaler bis öliger Haut bis zu 14 Stunden halten. Die Foundation hat einen Lichtschutzfaktor 15, soll aber bei Blitzaufnahmen keinen weißen Schleier im Gesicht erzeugen.

In einem meiner letzten FOTD konntet ihr schon ein Tragebild der Foundation sehen. Um euch den Effekt der Foundation zu demonstrieren, zeige ich euch hier noch ein Vorher-Nachher Vergleich. Bitte erschreckt euch nicht, die Bilder sind sehr früh morgens entstanden :).

Links: ungeschminkt (bis auf das AMU), rechts geschminkt mit der GA Lasting Silk UV Foundation

Die Foundation deckt, wie ihr sehr, Rötungen und Pickelchen problemlos ab und gleicht den Teint perfekt aus. Das Ergebnis ist trotzdem sehr natürlich und wirkt keinesfalls maskenhaft. Wer sehr starke Rötungen abdecken möchte, wird um die Verwendung eines Concealers aber nicht herumkommen. 

Die Foundation selber riecht relativ stark, aber für mich sehr angenehm nach Creme. Sie ist sehr flüssig und lässt sich problemlos verteilen (ich nehme den Sephora Mineral Powder Pinsel). Nach dem Auftrag trocknet die Foundation zu einem semi-matten Finish mit leichtem "Glow", ganz ohne Schimmerpartikel. Die Foundation hält bei mir wirklich einen ganzen Tag lang: auf Kinn und Nase ist sie am Ende des Tages leicht abgetragen, aber auf der Stirn und den Wangen sieht sie fast aus wie frisch aufgetragen. Das finde ich sehr erstaunlich, weil meine Haut normalerweise im Laufe des Tages auf der Nase und Stirn anfängt zu glänzen, das ist mit dieser Foundation aber nicht der Fall! 

Die Farbe #2 passt momentan sehr gut zu meinem Hautton. Sie ist definitiv gelbstichig, wirkt aber aufgetragen in meinem Gesicht recht neutral. Hier habe ich sie neben meinen anderen Foundations geswatcht:

v.l.n.r.: Revlon Colorstay 110 Ivory; MAC Studio Fix Fluid NC15; Diorskin Nude 010 Ivory; 
Giorgio Armani Lasting Silk UV #2; Nars Sheer Glow Siberia.
oben: frisch aufgetragen; unten: nach ein paar Minuten

Von den geswatchten Foundations passt zu meinem Hautton im Moment nur die Lasting Silk, während die NARS Sheer Glow zu hell ist und auf meinem Gesicht kalkig wirkt und die MAC SFF und Diorskin Nude sind einen Tick zu dunkel. Man erkennt es auf dem Foto nur minimal, aber die Lasting Silk Foundation dunkelt ein kleines bisschen nach!

Kurz & knapp:
Die Lasting Silk Foundation hat mich absolut überzeugt, vorallem weil ihr Farbton für mich ideal ist und sie meinen derzeit sehr unruhigen Teint ausgleicht. Dabei lässt sie trotzdem das Gesicht strahlen lässt und hält bei mir länger als die meisten Foundations. Meiner Meinung nach ist sie besonders gut für normale bis leicht ölige Haut geeignet, da zumindest meine Haut mit ihr im Laufe des Tages kaum nachfettet. 

Preis: ca. 43 Euro bei Breuninger oder Douglas (auch online) für 30 ml.

Was haltet ihr von der Lasting Silk UV Foundation?

Samstag, 26. November 2011

OOTD: Mein neues Lieblingskleid

Heute gibt's einen Outfit Post von mir mit meinem neuen Lieblingskleid von Mango.So war ich heute in der Stadt Shoppen und anschließend lecker Essen. Das Kleid ist super bequem und sieht auch ohne Accessoires gut aus.

Kleid: Mango (aktuell), Leggings: Manguun, Stiefel: Sacha

Ich hoffe, dass ihr einen schönen Samstag hattet und wünsche euch allen ein schönes erstes Adventswochenende!

Liebe Grüße :)

Mittwoch, 23. November 2011

FOTD mit Giorgio Armani

Hier kommt mein erstes FOTD mit meiner neuen Giorgio Armani Lasting Silk UV Foundation und dem wunderschönen Sheer Blush #5. Eine detailierte Review über die Foundation schreibe ich für euch nachdem ich sie noch etwas länger getestet habe.


Das Blush #5 hat es mir sehr angetan! Es ist wird von Armani als "beige-violett" beschrieben und ist eine absolut neutrale Farbe. Im Pfännchen sieht sie langweilig aus, aber aufgetragen entfaltet das Blush seine volle Wirkung. Es lässt einen lebendig wirken und bringt gleichzeitig Kontur ins Gesicht. Das Blush ist sehr gut pigmentiert, hat ein Satin-Finish und ist seidig im Auftrag. Die Textur ist ein wahrgewordener Traum für jeden Blush-Liebhaber!

Mein AMU habe ich hauptsächlich mit Taupe- und Grautönen aus der Guerlain Les Gris Palette geschminkt. Auf den Nahaufnahmen wirkt es leider viel zu blass, auf den Fotos oben könnt ihr euch ein besseres Bild vom Gesamteindruck machen.


Meine verwendeten Produkte:

Giorgio Armani Lasting Silk UV Foundation #2 (aufgetragen mit dem Sephora Professional Mineral Powder Brush #45)
Giorgio Armani Sheer Blush #5 (auf den Wangenknochen bis leicht zu den Schläfen verblendet)
MAC Paint Pot Painterly
Guerlain Écrin 4 Couleurs #5 Les Gris Palette:
- schimmernder Silberton auf dem gesamten Lid
- helles Taupe in der Lidfalte und am unteren Wimpernkranz
MAC Satin Taupe (im äußeren Augenwinkel)
Urban Decay Virgin (im inneren Augenwinkel)
Maybelline Color Sensational Lipstick Intense Pink


Ich wünsche euch allen einen gemütlichen Abend und eine gute Nacht!

Montag, 21. November 2011

Review: Origins Drink Up Intensive Overnight Mask

Ich habe euch ja schon in meinem letzten Post angekündigt, dass ich eine Review plane zu einem Produkt, dass ich als Probe in meinem Douglas-Päckchen erhalten habe. Es handelt sich um die Origins Drink Up Intensive Overnight Mask:


Die Maske ist als ein "Durstlöscher" für die Haut gedacht, die man abends aufträgt und über Nacht einwirken lässt, um die Haut intensiv mit Feuchtigkeit zu versorgen. Laut Origins soll die Maske das Feuchtigkeitslevel der Haut innerhalb von Minuten um bis zu 75% erhöhen.

Obwohl ich Mischhaut habe, habe in letzter Zeit mit leichter Trockenheit zu kämpfen. Vorallem an den Wangen spannt meine Haut oft abends nach der Gesichtsreinigung. Die Maske selber ist sehr cremig, aber trotzdem nicht zu schwer und leicht verteilbar. Sie verschmilzt mit der Haut und hinterlässt keinen fettigen Film. Man spürt aber trotzdem, dass man eine reichhaltige Pflege aufgetragen hat, die über Nacht komplett einzieht.

Nach dem Auftragen ist das Spannungsgefühl an meinen Wangen sofort verschwunden und am nächsten Morgen fühlt sich meine Haut weich und prall, aber nicht fettig an. Der Effekt hat mich überzeugt, so dass ich eine kleine Menge der Maske anstatt meiner üblichen Creme mehrmals in der Woche anwende. Im Sommer wäre sie mir wahrscheinlich zu reichhaltig, aber für den Winter ist es eine ideale Ergänzung zu meiner Hautpflege.

Ich kann die Maske allen mit einem ähnlichen Hauttyp wie ich empfehlen, aber ich bin mir nicht sicher ob sie für extrem trockene Haut genug Feuchtigkeit spendet. Ein weiterer Punkt ist der sehr starke Geruch nach Grapefruit und Zitrone, den ich super erfrischend finde, aber für Einige zu intensiv sein könnte. 

Die Origins Drink Up Intensive Maske (100 ml) gibt es für 26,50 Euro z.B. bei Douglas.


Habt ihr Produkte von Origins? Was haltet ihr von der Marke?

Sonntag, 20. November 2011

Einkäufe: Giorgio Armani, MAC & mehr

Heute melde ich mich zurück mit einem Post über meine Einkäufe der letzten zwei Wochen. Gestern war ich in Stuttgart shoppen und habe mich auf einen Besuch bei Breuninger gefreut (habe keinen in meiner Nähe). Dort habe ich mich am Giorgio Armani Counter beraten lassen und habe folgendes mitgenommen:


Giorgio Armani Lasting Silk UV Foundation #2: Ich war auf der Suche nach einer neuen Foundation, die im Vergleich zu meiner geliebten Diorksin Nude eine höhere Deckkraft hat, langhaltend ist und besser zu meinem derzeitig wieder sehr hellen Hautton passt. Diesmal wollte ich auf keinen Fall blind bestellen und habe mir die Foundation am Counter auftragen lassen. Dank der tollen Beratung habe ich mich für die Farbe #2 entschieden, die auf dem Handrücken extrem hell aussieht (à la NARS Sheer Glow Siberia), aber im Gesicht etwas nachdunkelt und somit perfekt passt. Alle anderen Foundations die ich gestern geswatcht habe waren schon auf dem Handrücken viel zu dunkel (MAC ProLongwear NC15, Estee Lauder Double Wear Ecru, Shiseido Perfect Refining I00). Ich freue mich schon sehr die Foundation zu testen und eine Review darüber zu schreiben.

Giorgio Armani Sheer Blush #5: Über die Armani Blushes habe ich schon viele Lobeshymnen gelesen und wollte es unbedingt auch mal testen. Ich würde die Farbe als einen hellen Beige-Ton mit einem Hauch Mauve beschreiben. Im Pfännchen sieht die Farbe etwas unscheinbar aus, aber aufgetragen sah es wundervoll aus. Mir wurde diese Farbe empfohlen, weil sie laut der Verkäuferin keine Rot-Pigmente enthält und somit Rötungen im Gesicht nicht unterstreicht. Das ist für mich auf jeden Fall mal was anderes als Peach und Pink!

Dann habe ich letzte Woche noch ein Päckchen von Douglas mit ein paar MAC Sachen erhalten:


MAC Paint Pot Painterly: Ich benutze Paint Pots als Base für meine AMUs und Painterly wollte ich für matte Looks verwenden. Leider ist die Farbe etwas dunkler als meine eigene Hautfarbe, aber mit Lidschatten darüber fällt es nicht auf.

MAC Full Lash Curler: Meine Wimpernzange ist uralt und hat langsam ausgedient, vorallem kann ich dafür keine passenden Gummipolster mehr finden. Die MAC Wimpernzange ist etwas kleiner und gerader als meine alte, aber ich denke, dass ich mich trotzdem mit ihr anfreunden kann.

So und hier sind noch schnell alle Goodies, die neben den üblich Parfumpröbchen in dem Douglas Paket dabei waren (dank etlicher Codes):

 Armani Code Parfum-Set, StriVectin Age Less Starter Kit, Lancome Hypnose Doll Eyes Mascara, Narciso Rodriquez for her Body Lotion, Origins Drink Up Intensive Overnight Mask

Mir gefällt der Inhalt besser als so manche Glossbox und der Wert ist auch recht hoch :). Da kann ich gar nicht verstehen, dass Manche denken Douglas wäre sparsam mit Pröbchen. Von einem der Produkte bin ich so begeistert, dass ich euch dazu später noch eine Review posten werden.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag :)!

Mittwoch, 16. November 2011

Review: MAC Beauty Powder Snowglobe

Aus der diesjährigen MAC Holiday Kollektion habe mir das Beauty Powder Snowglobe gekauft. Ich war auf der Suche nach einem neutralen Highlighter, der nicht zu rosa und auch nicht zu gold ist und somit auch zu verschiedenen Blushes passen würde.


Die weiße Verpackung ist offensichtlich Geschmackssache, mir gefällt sie aber sehr gut. Der weiß glänzende Kunststoff fühlt sich meiner Meinung nach hochwertiger an, als die übliche MAC Verpackung.

Links: aufgenommen im Schatten; rechts: im Sonnenlicht. 
Swatches: links stark aufgetragen, rechts sanft verblendet.

Der Highlighter ist dezenter als ich es erwartet hatte, denn er enthält nur einen sanften Schimmer ohne frostig zu wirken (bitte kickt auf die Fotos, um den schönen Schimmer zu sehen!). Die Farbe selber ist ein neutrales beige-rosa, das von der Helligkeit Hautton sehr ähnlich ist. Dadurch passt er sicherlich zu kühleren sowie wärmeren Hauttypen.

Ich finde ihn perfekt für den Alltag, wenn man einen zarten Glow zaubern möchte ohne zu glitzern. Es ist wirklich sehr schwierig zu viel von dem Highlighter zu erwischen. Das Ergebnis ist auch so dezent, dass es sich nicht so gut in Fotos einfangen lässt. Hier könnt ihr den Highlighter-Effekt auf meinen Wangenknochen zumindest erahnen (bei Kunstlicht):


So einen hübschen, aber dezenten Highlighter hatte ich noch nicht in meiner Sammlung. Deswegen bin ich auch sehr zufrieden mit meinem Kauf, obwohl ich einen stärkeren Schimmer erwartet hatte.

Wie gefällt euch der Snowglobe? Habt ihr euch etwas aus der Kollektion gegönnt?